... aus 2018 / ... aus 2017 / ... aus 2016 / ... aus 2015 / ... aus 2014 / ... aus 2013 / ... aus 2012 / ... aus 2011 / ... aus 2010 / ... aus 2009 / ... aus 2008      Dez. 16.: Adventlicher Nachmittag der ARG / Okt. 24.: KAB-Herbstfest im GZ St. Bonifatius / Sep. 27.: KAB beim Gemeindefest St. Michael / Sep. 06.: Ludgerus-Prozession in Werden / Jun. 21.: Jubiläum Eucharistische Ehrengarde / Mai 03.: Erstkommunion in St. Bonifatius / Apr. 13.: Traditionelles Ostereier-Suchen / Apr. 06.: Basteln der Osterkerze / Mär. 07.: Jahreshauptversammlung / Feb. 18.: Die Jecken sind los

Feb. 18.: Die Jecken sind los

KAB-Karneval für die Senioren"Wat et nich allet gibt"

Der festlich geschmückte Saal war bis auf den letzten Platz - und darüber hinaus - besetzt, als Monika Verheyen um 15:11 Uhr den bunten Nachmittag eröffnete. Zunächst konnten sich die bunt-kostümierten Gäste an Kaffee und Kuchen erfreuen.
Im Anschluss daran wurde das gleiche Programm aufgeführt, das am Samstag zuvor bereits den Saal „zum Kochen“ brachte. Auch an diesem Nachmittag kam gleich nach dem Einmarsch des Fest-Präsidiums unter der bewährten Leitung von Rudi Verheyen und der musikalischen Begleitung des „Hannes aus Wattenscheid“ eine tolle Stimmung auf.
Als nach 4 1/2 Stunden das Finale ausklang, waren alle - Mitwirkende und Gäste - der Meinung: Es war wieder einmal ein gelungener KAB-Nachmittag!

(Wolfgang Ackermann)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

KAB-Karneval "Wat et nich allet gibt"

Am 14.02.2009 hat die KAB St. Bonifatius zur Karneval-Festveranstaltung eingeladen. Der KAB-Vorsitzende Rudi Verheyen eröffnete um 19:11 Uhr in dem festlich geschmückten Saal die Sitzung und führte souverän mit viel Herz und Humor durch die 15 Programmpunkte des Abends. Ein Höhepunkt war der bereits traditionelle Besuch des Stadtprinzenpaares (in diesem Jahr Prinz Hans-Jürgen I. und Prinzessin Rosemarie I.) mit seinem Gefolge. Danach schlossen sich die Darbietungen, die wieder aus eigenen Reihen arrangiert und vorgetragen wurden, an und brachten den Saal schnell in karnevalistische Hochstimmung.
Als nach fast 4 Stunden das Finale ausklang, wurde diese Stimmung mitgenommen in einen schwungvollen Tanzabend unter der bewährten Leitung des Musikers und Unterhalters "Hannes aus Wattenscheid". Nachdem der letzte Tanz gespielt war - der Sonntag war bereits einige Stunden alt - hiess es: "Helau - bis zum nächsten Jahr!"

(Wolfgang Ackermann)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.