... aus 2018 / ... aus 2017 / ... aus 2016 / ... aus 2015 / ... aus 2014 / ... aus 2013 / ... aus 2012 / ... aus 2011 / ... aus 2010 / ... aus 2009 / ... aus 2008      Apr. 01.: Palmsonntag / Mär. 20.: Fastenzeit / Mär. 17.: Jahreshauptversammlung / Feb. 11.+15.: Karneval

Mär. 17.: Jahreshauptversammlung

Die diesjährige Jahreshauptversammlung begann am 17. März 2012 gegen 15:00 Uhr. Es hatten sich 65 Mitglieder im Gemeindezentrum von St. Bonifatius, Essen-Huttrop eingefunden. Rudi Verheyen führte wie immer souverän durch den Nachmittag. Nach seiner Begrüssung und einigen einführenden Worten übernahm der neue Präses Pastor Arnold Jentsch das Ambo und begann mit einem geistlichen Impuls. Im Anschluss nahm er dann auch die Ehrung der Verstorbenen des letzten Jahres vor.
Dann trat zum letzten Mal Herr Baumann ans Rednerpult und verlas das Protokoll der letztjährigen Jahreshauptversammlung. Mit grossem Applaus und einigen Dankesworten von Rudi Verheyen wurde er verabschiedet.
Der nächste Programmpunkt waren die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften. Für 50 Jahre wurden Herr Pohl und das Ehepaar Töhle (in Abwesenheit) geehrt, für 40 Jahre das Ehepaar Kupfer und für 25 Jahre Frau Lebar sowie das Ehepaar van Ackern. Allen Jubilaren nochmal herzliche Glück- und Segenswünsche!

Es folgte der Jahresbericht von Rudi Verheyen mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr mit den verschiedenen Aktivitäten sowie einem Ausblick auf das laufende Jahr und Bekanntgabe einiger anstehender Termine.
Dann wurde der Tagesordnungspunkt "Wahlen" vorgezogen, da Pastor Jentsch um 17:00 Uhr die Vorabendmesse in St. Michael hatte und bei uns Wahlleiter sein sollte. Zunächst ging es um die Wahl des Vorstandsteams. Alle bisherigen Teamler stellten sich erneut zur Wahl und wurden bei eigener Enthaltung für weitere 2 Jahre wiedergewählt. Auch die Wahl des 1. Geschäftsführers wurde zur Wiederwahl des bisherigen, und so war das Thema "Wahlen" schnell erledigt.
Zeit für die Kaffeepause mit Butterkuchen (Dank wie in jedem Jahr an Monika Verheyen!)
Nach der Kaffeepause war dann der Geschäftsführer mit seinem Kassenbericht an der Reihe. Er gab uns einen Einblick in den Kassenstand und eine Prognose für das laufende Jahr. Auch der folgende Bericht der Kassenprüfer vervollständigte das Bild einer ordentlich geführten Kasse ohne Beanstandungen.
Die Referenten berichteten dann von ihren Aktivitäten der religiösen und gesellschaftspolitischen Bildung. Ausserdem wurde auch ein Blick auf die Arbeit beim Boni Treff 70 plus, den schon seit Jahren Monika Verheyen leitet, ermöglicht.
Zum Abschluss wurde der Antrag auf Entlastung des Vorstandes gestellt, dem einstimmig statt gegeben wurde. Mit einigen Infos zu bevorstehenden Terminen und Vorhaben wurde die Jahreshauptversammlung gegen 18:00 Uhr geschlossen. Wir trafen uns dann zur Vorabendmesse für die Lebenden und Verstorbenen um 18:30 Uhr in der St. Bonifatius-Kirche.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.